Tag der offenen Tür des Milchviehstalles in Arresting


neue Melkanlage

285 Milchkühe werden im neuen Stall in Arresting Platz finden. Am 1.7.2018 können sich interessierte Besucher ein Bild davon machen, das es sich dabei um ausreichend Stand- und Liegefläche für die Tiere handelt. Darüber hinaus ist direkt am Stall auch eine Lauffläche im Freien. Das braun-weiße Fleckvieh soll sich im Ortsteil von Neustadt/Donau wohl fühlen.

Der landwirtschaftliche Betrieb von Johannes Pöppel setzt dabei nicht nur auf artgerechte Haltung der Tiere sondern auch auf ökologisch sinnvolle Fütterung sowie die Beschaffung des Futters aus der Region. Der Landwirt arbeitet was die Erzeugung aber auch den Verkauf der Tiere betrifft mit regionalen Unternehmen, Betrieben und Metzgereien zusammen. Der regionale Bezug sei ihm wichtig, erklärt Pöppel.

Der Tag der öffenen Stalltüre findet am Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr statt. Der Stall ist am Ortsrand von Arresting zu finden. Informieren kann man sich über das gesamte Stallbauprojekt, da auch die am Bau beteiligten Unternehmen vor Ort sein werden. Neben dem Stall gibt es ein Gebäude für den Melkstand und die Melktechnik. „Wir werden das personell nicht ganz alleine schaffen. Daher sind wir durchaus auch an neuen Arbeitskräften interessiert, die sich vorstellen können in der Natur und mit den Tieren zu arbeiten“, erklärt Pöppel.

Blick auf die idyllische Lage des Stalles

Rund um den Tag der offenen Tür wird einiges an Attraktion geboten sein. „Für die Kinder werden haben wir ein kleines eigenes Unterhaltungsprogramm vorgesehen“, erklärt Lisa Pöppel. Das soll den Eltern die Möglichkeit schaffen, sich über die Technik, in der angebotenen Landmaschinenausstellung sowie über die vorgestellten Molkerei-Produkte zu informieren.  Wer möchte, kann auf dem Heidehof zu Mittag essen und sich nachmittags mit Kaffee und Kuchen versorgen. Für den Mittagstisch verantwortlich ist die Metzgerei Seefelder.

Weitere Impressionen:

Milchstall von innen

neuer Stall in Arresting Foto: Rübenball AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.