Über 2000 Besucher feiern lebendige Landwirtschaft


Heimatminister Markus Söder und die Zuckerrübenkönigin Alica Summ eröffnen den Zuckerrübenball Foto: Rübenball AG / Ramona Schittenhelm

Die Mitternachtsshow der Showtanzgruppe ‚Showfunken‘ war eines der fulminanten Highlights des Zuckerrübenball 2017. Eine Gesprächsrunde zwischen Agrar-Unternehmen und Heimat- und Finanzminister Dr. Markus Söder sorgte auf beiden Seiten für etwas mehr Einblicke in die jeweiligen Fachbereiche.

Söder: Landwirtschaft spiegelt Vielfalt bayerischer Heimat / Zuckerrübenball größter Ball der Ingolstadts

Söder: „Landwirtschaftliche Betriebe bilden den Kern unserer bayerischen Heimat – der Zuckerrübenball zeigt ihre Lebendigkeit und Vielfalt.“ Bei der 23. Auflage des Balles eröffnete Söder gemeinsam mit der Deutschen Zuckerrübenkönigin Alica Summ den Ball.

Die Organisatoren des Zuckerrübenballes 2017 Foto: Rübenball AG / Ramona Schittenhelm

Seit 17.00 Uhr stehen die ersten Besucher bereits vor den Eingangstüren. Pünktlich um 18.30 Uhr öffnet dann die Eingangstüre der Saturn-Arena und die Ballgäste nehmen ihre Plätze ein. 2017 werden sie dabei erstmals an einem mobilen Fotostudio vorbeikommen, in dem sie sich mit ihren Freunden in Ballrobe und vor der Rübenball-Kulisse ablichten können. Denn Fotograf Tobias Rottenkolber wird mit seiner Fotobox vor Ort sein, in der sich die Ballbesucher in ernsthaften und humorvollen Momenten ablichten lassen konnten. Die Fotos belegten: die Besucher hatten jede Menge Spaß auf der Veranstaltung. Die Cooldancers aus Pförring fungieren als Warm-Up-Gruppe und verkürzen den wartenden Ballbesuchern mit ihrem Programm die Wartezeit bis zum Ballbeginn.

2000er Besuchermarke beim diesjährigen Zuckerrübenball deutlich geknackt

Über 2000 Besucher – für den Zuckerrübenball ist dies bislang Rekord. „Wir freuen uns unglaublich, dass der Zuckerrübenball bei den Menschen in der Region so super ankommt“, erklärt Christoph Arnold, Vorstandsmitglied der veranstaltenden Rübenball AG. Heimat- und Finanzminister Markus Söder eröffnete den Ball mit der Deutschen Zuckerrübenkönigin Alica Summ. Die Unterfränkin und der Heimatminister sorgten bei Walzerklängen für die tänzerische Eröffnung des Schwarz-Weiß-Balles. In ein paar kurzen Worten gingen sowohl Söder als auch die Zuckerrübenkönigin auf die Zuckerrübenfrucht und die Bedeutung der Landwirtschaft als tragende Säule der Gesellschaft bzw. Wirtschaft ein.
Die Besucher beim Zuckerrübenball kommen insbesondere, um gemeinsam zu feiern, zu tanzen und sich auszutauschen. „Diese Plattform möchten wir unseren Gästen bieten“, erklärt Peter Stieber (Vorstand der Rübenball AG). Denn gerade ein Austausch mit anderen an der Landwirtschaft interessierten sei immer wichtiger, um langfristig bestehen zu können. Seit dem Umzug in die Saturn-Arene wird der Zuckerrübenball auf zwei Ebenen gefeiert – zum einen gibt es die Möglichkeit, im Ballsaal bei Live-Musik der Joey Williams Band zu tanzen. Die andere Ebene ist in der VIP-Lounge der Arena untergebracht. Dort sorgt DJ Nippy für freies Tanzen und Abfeiern. 2017 konnte erstmals sehr zur Freude der Veranstalter die 2000er Besuchermarke geknackt werden. Im Laufe des Abends sorgten die beiden Showgruppen Showfunken und Members of Dance sowie das Akrobaten-Duo Incravido für eine Abwechslung zwischen den zahlreichen Tanzrunden.

Agrarunternehmen tauschen sich mit Minister aus // Söder: „Sind stolz auf unsere Land- und Forstwirtschaft“

“Für uns als Unternehmen im Landwirtschaftlichen Bereich ist es wichtig, dass die Politiker, die Entscheidungen treffen auch wissen, was wir in und für die Wirtschaft leisten. Dies schafft für uns Planungssicherheit und bietet die Möglichkeit frühzeitig zu agieren und nicht nur reagieren zu müssen”, erklärt Johannes Pöppel, Vorstandsmitglied der Rübenball AG und selbst landwirtschaftlich tätig. Deshalb hat man am Rande des Zuckerrübenballes 2017 eine kleine Gesprächsrunde zwischen Agrarunternehmen und Politik organisiert. Unter dem Motto “Landwirtschaft braucht leistungsfähige Landwirte, gute Technik und qualifizierte Arbeitskräfte” zeigen regionale Firmen dass die Branche zahlreiches an Innovation bietet und ein Garant für sichere Arbeitsplätze ist. „Wir tun nach Kräften alles, damit Bayern neben einem Industrie- und Digitalisierungsstandort auch vitaler Agrarstandort bleibt. Hierfür kommt es auf die richtigen Rahmenbedingungen an“, so Staatsminister Dr. Söder. „Neben dem Kampf gegen eine überbordende Bürokratie nimmt die digitale Erschließung auch für die Landwirtschaft eine Schlüsselrolle ein. Wir geben mit unserem bundesweit einmaligen Breitbandförderprogramm die bestmöglichen Rahmenbedingungen, um auch die letzten weißen Flecken an die digitale Autobahn anschließen, etwa mit einem Höfebonus. Bayerisches Leitbild sollten die kleinen und mittelständischen Betriebe bleiben. Wir wollen echte Landwirte und keine Agrarmanager wie im Norden und Osten“.

Innovative Landtechnik-Herstller

Innovation steht auch für die Landtechnik-Hersteller ganz oben: daher spielen Aspekte wie Umweltverträglichkeit, Effizienz und Arbeitssicherheit bei den Maschinen der bayerischen Landtechnik-Maschinenbauer eine wichtige Rolle. Mit der Landtechnik-Firma Gebrüder Bachmaier die seit 1994 verschiedenste Landmaschinen (u.a. Selbstfahrenden Hacker, Hopfenpresse, Langholzspalter) konzipiert und zahlreiche junge Menschen zu qualifizierten Fachkräften ausgebildet hat, der Firma Albach Maschinenbau die mit dem selbstfahrenden Hacker Diamant 2000 vor rund 10 Jahren einen Global Player im Bereich der forstwirtschaftlichen Maschinen auf den Markt gebracht hat sowie den Herstellern der Zuckerrüben-Rodemaschinen Holmer und Ropa zählen einige Firmen seit Beginn des Zuckerrübenballes zu den Unterstützern der Veranstaltung. Mit seiner speziell für die Bedürfnisse der Kartoffelernte konzipierten Spezialmaschine bietet Andreas Heiss vo All in One-Kartoffeltechnik einen Mechanismus, der mehrere Arbeitsschritte konsequent zusammenfasst. Mit dem Fällbach – ein selbstfahrender Kran der beim Forsteinsatz für sichere Fällaktionen auch in schwierigem Gelände sorgt – präsentierte sich auch ein junges Start-Up-Unternehmen im Bereich der Land- und Forsttechnik.

Zuckerrübenball – Rübenball AG als Veranstalter

Der Lichtmesstag ist für viele Ballbesucher seit über 20 Jahren fester Bestandteil im Kalender. Denn seit 1995 findet immer an Mariä Lichtmeß (2.2.) der Zuckerrübenball statt. Dieser Tag ist für die Landwirtschaft bedeutsam, da an diesem Tag häufig Knechte und Mägde die Stellung gewechselt haben. An diesem Tag – so der Plan – wollte man nach getaner Ernte gemeinsam feiern. Bis 1993 wurden die Zuckerrüben mit der Bahn in die Rübenfabriken gebracht, seither erfolgt in der Region der Abtransport (zuerst nach Regensburg, jetzt nach Rain am Lech) über Fahrzeuge der LMG Donautal. Aus den Reihen der LMG-Mitglieder fanden sich Interessierte, die den Zuckerrübenball als Saisonabschluss kreierten. Zwischen 1995 und 2004 fand der Rübenball im Bürgersaal in Münchsmünster statt, ehe man von 2005 bis 2012 in der Nibelungenhalle Großmehring feierte. Seit 2013 ist die Saturn-Arena in Ingolstat Veranstaltungsort. Die Rübenball AG ist seit 2014 offiziell der Veranstalter des Zuckerrübenballes. Legendäre Highlights früherer Veranstaltungen war der sog. Auftritt der Rübenfahrer, die auf humorvolle Art und Weise das Publikum unterhielten. 2015 durch den kometenhaften Aufstieg des “Gloana Bauer” vom Riegler Hias feat. D‘ Hundskrippln erfuhr der Ball eine weitere Bekanntheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.